Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Neuheiten » 2014

Neuheiten 2014

Beerentrio - 3 Pflanzen in einem Topf

Beerentrio Johannisbeere
Beerentrio Johannisbeere

Weiße Versailler/Tsema/Jonkheer van Tets
Weiße Versailler/Tsema/Rovada
Blanka/Tsema/Rondom


Die Weiße Johannisbeere 'Weiße Versailler' ist eine weißtraubige Johannisbeere mit mittleren Erträgen. Sie ist ein mittel bis breit werdender Strauch mit kurzen zahlreichen Seitentrieben, früher Blüte. Sie hat langtraubige, mittelgroße, süßsäuerliche und aromatische Beeren mit durchscheinender Schale. Sie benötigt einen Standort, der ihr sonnige bis halbschattige Verhältnisse bietet. Die Reifezeit ist mittelfrüh, Mitte Juli.

Die Schwarze Johannisbeere 'Tsema' trägt mattschwarze, große, saftige Früchte, die in langen Trauben sitzen und über einen sehr fruchtig aromatischen, guten Geschmack verfügen. Die Erträge sind hoch bis sehr hoch und regelmäßig. Pflück- und genussreif sind die Beeren Anfang/Mitte Juli. Die Pflanze wächst stark und aufrecht.

Bei der Roten Johannisbeere 'Rovada' handelt es sich um eine spättragende Sorte. Sie hat sehr lange Trauben und große Beeren, die glänzend mittelrot, fest, ein intensives Aroma haben und lange am Strauch haltbar sind. Ihre Beeren sind von Mitte bis Ende Juli reif. Die Früchte sind sehr schmackhaft, säuerlich und die Sorte ist sehr ertragreich. Ihr Wuchs ist mittelstark, buschig bis breitbuschig.

Die Weiße Johannisbeere 'Blanka' hat große Beeren, diese reifen recht spät, erst ab Anfang Juli. Sie hängen an langen Trauben und sind sehr lange am Strauch haltbar. Ihr Geschmack ist leicht säuerlich und sehr aromatisch. Der Ertrag ist sehr hoch. Der Strauch wächst stark aufrecht und verzweigt sich gut. Die basalen nicht benötigten Neuaustriebe müssen regelmäßig im Frühjahr entfernt werden.

Bei der Roten Johannisbeere 'Rondom' handelt es sich um eine spättragende Sorte. Sie stellt kaum Ansprüche an den Boden, Staunässe sollte aber vermieden werden. Einen sonnigen Standort dankt diese frostharte Johannisbeere mit einer reichen Ernte. Sie hat mittel bis große, feste, dunkelrote Beeren mit saurem Geschmack an mittellangen Trauben, die fest am Strauch hängen, daher nicht verrieseln und auch gut lagerbar sind. Die Reifezeit ist Ende Juni. Der Wuchs ist stark, buschig und breit überhängend mit guter Regenerationsfähigkeit.

Bartblume 'Blauer Spatz'®

Die Bartblume 'Blauer Spatz' wächst kompakt und gut verzweigt, mehr breit als hoch, ein sehr hübscher Strauch. Er trägt eine Vielzahl von Blütenständen, wunderschöne dunkelblaue Blüten und eignet sich besonders für die Gruppen- und Flächenpflanzung, auch sehr gut als Partner für Rosen. Die blauen Blütenstände blühen von Sommer bis Frühherbst. Die Bartblume friert im Winter etwas zurück und sollte daher im Frühjahr kräftig zurückgeschnitten werden. Der Standort sollte warm, geschützt und nicht zu nass sein. Böden, die zu Winternässe neigen, sollten gemieden werden.

Korkflügenstrauch 'Chicago Fire'

Dieser echt hübsche Korkflügelstrauch ist eine neue Sorte mit einem schnelleren Wuchs und einer früher einsetzenden Herbstfärbung. Gerade die Herbstfärbung ist das Beeindruckende an einem Spindelstrauch. Die Blütezeit ist von Mai bis Juni, dann hat er grüngelbe, sehr reiche, aber unscheinbare Blüten. Während im Sommer alle anderen Gartenpflanzen in ihrem Licht erstrahlen, ist dieser Strauch zu dieser Zeit eher unscheinbar. Wenn jedoch alles andere wieder seine Köpfe hängen läßt, weil der Herbst da ist, weckt er seine Lebensgeister. Die Blätter leuchten dann wunderschön leuchtend rot. Er ist schattenverträglich, lässt sich gut zurückschneiden und ist winterhart. Er wächst auf allen durchlässigen, nicht zu trockenen Gartenböden, wobei er einen sonnigen bis halbschattigen Standort bevorzugt.

Rispenhortensie 'Candlelight'®

Diese wunderschöne, kompakte Rispenhortensie 'Candlelight' trägt knackig grünes Laub, die spitz zulaufenden großen Rispen blühen an rot gefärbten Stielen zuerst in weiß, im Sommer wandelt sich der Farbton von kräftigem grüngelb hin zu einem romantischen pastell-grüngelb. Die Blütezeit ist von Juli bis September/Oktober. Sie ist pflegeleicht und winterhart, hat einen buschigen, aufrecht kompakten Wuchs und wird etwa 120 cm hoch und breit. Das macht diese Neuzüchtung so einzigartig.

Rispen-Hortensie 'Little Lime'

Die Hydrangea paniculata 'Little Lime' ist die Zwergform der Sorte 'Limelight', sie wächst aufrecht, breitbuschig und kompakt und ist gut verzweigt. Auch hier überzeugen die limonengrünen Blüten, die zahlreich erscheinen und den gesamten Strauch schmücken. Die Blütezeit ist von Juli bis September. Ein tolles Zierelement, das sich vor allem als attraktive Kübelpflanze auf Terrasse oder Balkon eignet. Die Rispen-Hortensie bevorzugt frische bis feuchte, humose und nahrhafte Böden und einen sonnig bis halbschattigen Standort.

Blasenspiere 'Amber Jubilee'®

Dieser wunderbare, neu gezüchtete Blasenspiere wurde zu Ehren des 60-jährigen Thronjubiläums von Queen Elisabeth II. präsentiert und in Kanada feierlich getauft. Dieser absolut winterharte Strauch zeigt über das Jahr hinweg einen Farbverlauf von gelb über orange, rot bis herbstlich violett, der an einem sonnigen Standort besonders gut zur Geltung kommt. Dieser Blasenspiere blüht weiß. Die Blütezeit ist von Mai bis Juni. Bei jährlichem Schnitt entwickelt sich der Blasenspiere optimal.

Farnblättriges Pulverholz 'Fine Line'®

Der farnblättrige Faulbaum 'Fine Line' ist eine sehr schöne Selektion des einheimischen Pulverholzes. Er überzeugt mit einem schmalen aufrechten, sehr dichten Wuchs und ist so auch vorzüglich in kleineren Gärten einzusetzen. Im Herbst färbt sich das schmale Laub goldgelb. Die Blütezeit ist von Mai bis Juni. Der Faulbaum ist sehr winterhart, anspruchslos und krankheitsresistent, liebt einen sonnigen bis halbschattigen Standort und begnügt sich mit normalem, auch sandigem Boden.

Dunkelrotblättrige Weigelie 'Minor Black'®

Dunkelrotblättrige Weigelie Minor Black gehört zu den Zwergformen der Weigelie mit auffällig glänzend dunkelrotem Laub. Besondere Schönheit entfaltet sie, wenn ihre lila-rosa farbenen Blüten im Juni hervortreten. Dabei ist die Dunkelrotblättrige Weigelie ein echtes Multitalent, sie eignet sich als Hecken-, Gruppen- und für Flächenbepflanzung. Aber auch in Einzelstellung und in Pflanzgefäßen macht sie eine gute Figur. Generell wächst die Weigelie dichtbuschig und sehr kompakt und gilt als frosthart.

Zwerg-Weigelie 'Monet'

Die Zwergweigelie Monet beeindruckt mit prächtigen Blättern, hat ein außergewöhnlich hübsches und vielfarbiges Laub. Im Sommer zeigen sich die auffallend schönen, bräunlich dunkelgrünen, cremeweißen bis kräftig rosafarben geränderten Blätter, die eine enorme Fernwirkung haben. Im Herbst verfärbt sich das Laub ein wenig dunkler. Die leuchtend rosafarbenden Blüten zeigen sich bis Ende April/Mai. Der Monet ist sowohl ein schöner Farbtupfer für Flächen, als auch sehr gut als kleine Hecke geeignet oder auch im Balkonbereich. Er wächst kompakt, erweist sich als frosthart, sehr robust und zugleich leicht verpflanzbar.

Weigelie 'Marjorie'

Die Weigelie Marjorie, hat einen sehr schönen breitbuschigen und aufrechten Wuchs und erreicht eine Höhe bis knapp zwei Meter. An einem sonnigen Standort bringt sie einen sehr reichen Blütenflor hervor. An den Boden stellt sie keine besonderen Anforderungen und kann sich daher nahezu überall problemlos in Einzelstellung, Gruppen oder auch Blütenhecken arrangieren. Die sehr zarten cremeweißen bis rosa-roten Blüten zeigen sich von Mai bis Juni. Oft kommt es zu einem zweiten aber schwächeren Blütenflor im Spätsommer.

Rispenhortensie 'Phantom'

Die Rispenhortensie Phantom ist eine der schönsten Hortensienarten. Sie schmückt sich von August bis Oktober mit einer Vielzahl an großen, kugelförmigen Blüten, sie haben eine creme-weiße Farbe, die sich im Herbst sogar in rosa oder dunkelrot verfärben kann. Im Kontrast dazu besitzt sie große, eiförmige Blätter. Besonders schön sind die Hortensien anzusehen, wenn sie in einer Gruppenformation stehen. Phantom verfügt über einen kräftigen und aufrechten Wuchs und wird bis zu 250 cm hoch. Sie ist absolut winterhart und gut geeignet für die Floristik.

Buchsblättrige Stechpalme 'Dark Green'

Ilex crenata Dark Green ist ideal als Buchsbaumersatz geeignet, stammt ursprünglich aus Japan, ist absolut winterhart und robust, verträgt sonnige bis schattige Standorte und ist stadtklimafest, wächst wesentlich schneller als der Buchsbaum, der durch Pilzerkrankheiten stark gefährdet ist. Sie eignet sich aufgrund ihrer Schnittverträglichkeit besonders als Zierelement, um kugelige, kegelförmige oder pyramidenförmige Kunstobjekte zu formen. Auch als Einfassung oder niedrige Vorgartenhecke ist dieser Ilex beliebt. Das Blatt ist tief dunkelgrün. Sehr pflegeleichtes Gehölz, das vielseitig verwendbar ist.

Gelbbunter Ranunkelstrauch 'Golden Guinea'

Der Gelbbunte Ranunkelstrauch 'Golden Guinea' schmückt sich von April bis Mai mit seinem charakteristischen goldgelben ungefüllten Blüten, die größer ausfallen als die der Kerria japonica.
Manchmal kommt es zu einer Nachblüte im Spätsommer. Dieser schicke Frühjahrsblüher wächst buschig aufrecht, vieltriebig mit dünnen, rutenförmigen, wenig verzweigten Grundtrieben, im Alter bogig überhängend. An den Boden stellt er keine besonderen Ansprüche, ideal ist ein sonniger bis halbschattiger Standort, ist frosthart und hat eine hohe Schattenverträglichkeit.

Rotlaubiger Säulen-Holunder'Black Tower'®

Der Rotlaubige Säulen-Holunder Black Tower® fällt durch seine bemerkenswert schwarzrote Belaubung auf, die im Sommer mit leuchtenden kontrastreichen pink-weißen Blütendolden und im Herbst mit violettschwarzen Beeren geschmückt ist. Er ist eine echte Augenweide, duftet wunderbar, trägt schmackhafte Beeren und ist absolut anspruchslos in Bezug auf Standort und Boden, ist ein robuster, sehr pflegeleicht und anspruchsloser Zierstrauch, der auch in kleinen Gärten gut geeignet ist.

Rote Johannisbeere 'Jonkheer van Tets'

Neu auch als Säulenform
Jonkher van Tets stellt die wichtigste Sorte im frühen Reifebereich dar. Sie ist sehr wohlschmeckend und hat einen starken, dichten Wuchs, mittel bis stark, kräftige, aufrechte Triebe, lange fruchttragende Seitentriebe und ist sehr früh blühend, daher etwas spätfrostgefährdet. Die großen Einzelfrüchte reifen Ende Juni bis Anfang Juli. Sie wachsen an langen Trauben, sind dunkelrot, saftig, mit einem guten, leicht säuerlichen Aroma. Die Erträge sind hoch und regelmäßig.

Schwarze Johannisbeere 'Titania'

Neu auch als Säulenform
Der Ribes nigrum Titania ist eine schwarze und sehr robuste, kräftige schwarze Johannisbeersorte, welche einen normalen Gartenboden mit sonnigen bis halbschattigen Standort benötigt. Sie wird bis zu 1,50 Meter hoch und hat erstaunlich hohe Erträge. Sie begeistert mit ihrer Krankheitsresistenz und dem ausgeglichenem Zucker-Säure-Verhältnis der Beeren, sie ist selbstfruchtend. Die Reifezeit ist mittelfrüh und nicht spätfrostempfindlich. Ihre Beeren sind sehr groß, saftig, schwarz und hängen in langen Trauben herunter. Diese Sorte ist ab Anfang Juli bis September ernte- und genussreif. Sie schmeckt aromatisch und herbsäuerlich.